Sildenafil - Vorteile

Aufgrund seiner Zusammensetzung blockiert Sildenafil Enzyme, die die Erektion negativ beeinflussen. Die Erektion selbst wird nur im Moment der sexuellen Stimulation auftreten. Die Wirkung von Sildenafil setzt ziemlich schnell nach etwa 30 bis 1 Stunde ein.

Sildenafil - Nachteile

Wie die meisten Medikamente hat auch Sildenafil seine Nachteile. Die Einnahme von Sildenafil kann Nebenwirkungen hervorrufen.  Zu den Nebenwirkungen gehören beispielsweise Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme, Schlaflosigkeit oder Nasenbluten.

Sildenafil kann sogar eine allergische Reaktion hervorrufen, die durch Atembeschwerden, Schwellung im Gesicht, Zungenschwellung und Rachenschwellung verursacht wird.

Was müssen Sie vor der Einnahme von Sildenafil wissen?

Bevor Sie mit der Einnahme von Sildenafil beginnen, sollten Sie es mit Ihrem Arzt besprechen. Vor allem, wenn Sie nicht ganz fit sind und regelmäßig Medikamente einnehmen. Oder falls Sie hohen oder niedrigen Blutdruck, Herzprobleme, Leberprobleme, Magenprobleme, Anämie oder Blutgerinnung haben.

Während des Geschlechtsverkehrs, falls unerwartete Schmerzen auftreten, ist es ratsam, aufzuhören und einen Arzt aufzusuchen.

Wie nehme ich Medikamente auf der Basis von Sildenafil ein?

Zunächst müssen Sie die Packungsbeilage des jeweiligen Produkts lesen. Ihre Empfehlungen können von Fall zu Fall variieren. In jedem Fall sollten Sie nicht mehr Tabletten als vorgeschrieben sind einnehmen.

Zum Beispiel Sie sollten Viagra nur in dem Fall einnehmen, wenn Sie vorhaben, Sex zu haben. Für die blaue Pille gilt, 30 bis 60 Minuten vor dem geplanten Sex einzunehmen und nur einmal pro Tag. Ebenso sollten Sie Generika wie Kamagra oder Kamagra Oral Jelly einnehmen.