Kamagra - Tipps zur Einnahme

Kamagra hat einen relativ schnellen Wirkungseintritt, so es reicht es 30 bis 60 Minuten vor dem geplanten Sex einzunehmen. Es wirkt dann  4-6 Stunden im Körper. Bevor Sie das Arzneimittel selbst konsumieren, sollten Sie vermeiden, fetthaltige Nahrungsmittel und viel Grapefruits zu essen. Der eine oder andere kann sich negativ auf die Wirksamkeit von Kamagra auswirken.

Es wird auch nicht empfohlen, irgendeine Art von Alkohol zu trinken. Es wirkt sich negativ auf die männliche Potenz aus und kann auch die Wirkung von Kamagra schwächen.

Hersteller von Kamagra empfehlen auch nicht, die vorgeschriebene Tagesdosis zu überschreiten und warnen auch, dass mindestens 24 Stunden zwischen der Einnahme einer anderen Pille vergehen sollten.

Kamagra – Nebenwirkungen

Sie sollten Ihren Arzt über die Einnahme von Kamagra besuchen. Entweder erlaubt Ihnen Kamagra einzunehmen, oder empfehlt Ihnen eine andere Alternative. Zum Beispiel können Sie allergisch gegen den Wirkstoff Sildenafil sein, oder Kamagra kann mit anderen Arzneimitteln in Ihrem Körper interagieren. Die Untersuchung beim Arzt ist für Männer, die regelmäßig Arzneimittel einnehmen, besonders wichtig.

Die Nebenwirkungen von Kamagra können in weniger und mehr ernste unterteilt werden. Die erste Gruppe umfasst beispielsweise Kopfschmerzen oder eine verstopfte Nase. Diese Nebenwirkungen treten am häufigsten auf. In die zweite Gruppe gehören Muskelschmerzen, Lichtempfindlichkeit, Probleme mit der Verdauung oder mit dem Schlaf. Diese treten jedoch seltener auf. Wenn jedoch eine der Nebenwirkungen auftritt, ist es wichtig zu überlegen, ob man lieber Kamagra nicht aussetzen und stattdessen Vardenafil oder Tadalafil versuchen soll.

Zur speziellen Gruppe von Problemen wegen Kamagra gehören Folgende: eine signifikante Reduktion oder vollständiger Verlust des Sehens oder Hörens, Blut im Urin oder eine Erektion, die länger als vier Stunden dauert. In allen diesen Fällen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.