Es gibt viele Faktoren, die die Potenz beeinflussen. Eine der Grundvoraussetzungen ist ein guter körperlicher Zustand. Bewegen Sie sich genügend, rauchen Sie nicht und trinken Sie nicht viel. Natürlich gesunde Ernährung und vor allem psychisches Wohlbefinden.

Wenn ein solcher Idealzustand im menschlichen Körper fehlt, kann es vorkommen, dass der Penis nicht so funktioniert, wie er sollte. In diesem Fall ist es jedoch keine Impotenz, sondern nur ein zufälliges Versagen. Machen Sie sich keine großen Sorgen, aber es ist notwendig, diese Situation als eine Warnung zu nehmen, dass etwas nicht im Organismus stimmt.

Symptome von Erektionsstörungen

Die Symptome von Erektionsstörungen beginnen in der Regel mit einer Warnung. Von Zeit zu Zeit funktioniert der Penis nicht so, wie er sollte. Wenn Sie nichts dagegen unternehmen, kann es passieren, dass ein ähnliches Phänomen immer häufiger auftritt. Allerdings betrachten die Ärzte erektile Dysfunktion als eine Krankheit, wenn dieser Zustand dauerhaft ist. Es sollte mehr als 6 Monaten dauern.

Symptome von Erektionsproblemen sind unterschiedlich. Bei normaler Funktion, sollte die Durchblutung des Penis nach sexueller Stimulation erhöht werden. Folglich sollte er hart sein und stehen, bis zum Ende des Geschlechtsverkehrs. Bei Problemen mit der Erektion zum Beispiel gibt es eine Situation, in der die Penisversteifung verzögert ist.

Oder die Erektion ist nicht 100%,  oder der Mann kann sie nicht während des Geschlechtsverkehrs halten. Ein Zustand, in dem ein Mann keine Erektion erreichen kann, ist schlimmster Fall. Glücklicherweise gibt es heute mehrere Lösungen, um Erektionsprobleme loszuwerden. Dazu gehören Kegel-Übungen, verschiedene Potenzmittel oder andere medizinische Verfahren.